Das Blog für Haus und Garten

Tipps und Infos für Heimwerker und Hobbygärtner

Archiv: September 2010

Magerer Boden

Magerer Boden ist in der Regel meist sandig oder steinig und hat einen niedrigen Nährstoffgehalt. Er ist arm an Humus und kann Nährstoffe und auch Wasser nur in geringen Mengen speichern. Auf magerem Boden gedeihen dem entsprechend nur Pflanzen mit einem geringen Nährstoffbedarf. Unbehandelt eignen sich diese Böden beispielsweise zur Anlage eines Steingartens oder für eine Blumenwiese mit Blumenarten, die mit wenig Nährstoffen und Wasser auskommen.

Wer genau solche Pflanzen auf nährstoffreichem Boden ansiedeln möchte, muss den Boden vorher abmagern. Dazu darf nicht gedüngt werden. Durch das Untermischen von Kies und Sand kann man den Boden im Garten ebenfalls abmagern. So kann man den eigenen Garten oder Vorgarten zum Beispiel mit Pflanzen für den Steingarten besiedeln.

Sollen auf magerem Boden Pflanzen mit höheren Nährstoffansprüchen angepflanzt werden, muss dieser mit Kompost oder Zugabe von Dünger entsprechend aufgewertet werden.


.

Das Blog für Haus und Garten läuft unter Wordpress 2.8.5
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates